Employer Branding: Definition, Beispiele & Maßnahmen

 

Employer Branding kennzeichnet den unternehmensstrategischen Prozess der Entwicklung und Positionierung einer starken und attraktiven Arbeitgebermarke auf dem Arbeitsmarkt, um neue Mitarbeiter zu gewinnen und bestehende langfristig an das Unternehmen zu binden. Mitarbeiterbefragungen spielen in diesem Prozess eine wichtige Rolle. Wir zeigen auf, was Employer Branding genau beinhaltet, erläutern Maßnahmen und Beispiele für Employer Branding-relevante Mitarbeiterumfragen.

 

Definition und Ziele von Employer Branding

Employer Branding umfasst alle strategischen Maßnahmen, die auf die Positionierung eines Unternehmens als attraktiven Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt abzielen. Mithilfe von Marketingkonzepten, insbesondere solchen aus der Markenbildung, entsteht als Resultat eine Arbeitgebermarke, die das Unternehmen positiv von anderen Wettbewerbern abhebt. Der Aufbau der Arbeitgebermarke (Employer Branding = Arbeitgebermarkenbildung) findet dabei als Prozess statt, in dem das Personalmarketing die Maßnahmen der Employer Branding-Strategie durchführt. Da es sich um ein strategisches Instrument handelt, gibt es jedoch weitere Beteiligte, insbesondere die Geschäftsführung.


Employer Branding verfolgt sowohl Ziele nach außen als auch unternehmensintern, also nach innen:

  • Nach außen wirkend zielt Employer Branding auf Mitarbeitergewinnung ab – die starke, attraktive Arbeitgebermarke soll in erster Linie viele neue Bewerber anziehen. Der zugrundeliegende Gedanke ist denkbar einfach: Unternehmen, die wegen ihrer „Marke“ bekannt und beliebt sind, erhalten weitaus mehr Bewerbungen von Interessenten.
  • Daneben wirkt Employer Branding auch unternehmensintern mit dem Ziel der langfristigen Mitarbeiterbindung.

Es geht, zusammenfassend, um die Bildung und Pflege eines einheitlichen und authentisch gelebten Bildes des Unternehmens als attraktiven Arbeitgeber, das dementsprechend sowohl intern als auch extern klar kommuniziert werden sollte.

 

Ziele von Employer Branding auf einen Blick:

 

 Mitarbeitergewinnung vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels

 Steigerung von Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung

 Stetige Pflege und Optimierung der aufgebauten Arbeitgebermarke

 

Employer Branding-Maßnahme: Die Employer Value Proposition (EVP)

Employer Branding erfordert in einem ersten Schritt das Reflektieren über den Kern des Unternehmens, das Werteversprechen (= die Employer Value Proposition), das ein Unternehmen sowohl bestehenden Mitarbeitern als auch Bewerbern vermitteln möchte. Wie wird unser Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen? Welche Werte vertreten wir und wofür wollen wir in Zukunft stehen? Dies sind wichtige Fragen, die zur Identifikation der Employer Value Proposition (EVP) gehören, die es zu Beginn gilt zu definieren. Im Mittelpunkt der Employer Value Proposition steht die Frage: „Was macht unser Unternehmen als Arbeitgeber einzigartig?“. Damit ist die EVP vergleichbar mit dem USP (Unique Selling Point bzw. Proposition) im Kontext der Markenbildung.

Für das Herausbilden der Employer Value Proposition bietet sich u.a. eine Befragung der Belegschaft an: Was hat bestehende Mitarbeiter dazu bewogen, diesen Arbeitgeber zu wählen? Welche Werte verbinden jetzige Mitarbeiter mit dem Unternehmen? 

Der Ist-Zustand im Unternehmen kann durch die Beantwortung solcher Fragen gut erfasst werden. Die gewonnenen Ergebnisse bilden den Grundstein für die weitere Planung und Ausgestaltung der Employer Branding-Maßnahmen. Dabei geht es nach dem Formulieren der Employer Brand (Arbeitgebermarke) dann vor allem darum, das herausgearbeitete Werteversprechen in eine Kommunikationsstrategie umzuwandeln - der Marke sozusagen ein Design zu geben.

Employer Value Proposition (EVP)

Mit dieser Vorlage ermitteln Sie die Zufriedenheit Ihrer Belegschaft mit dem Unternehmen als Arbeitgeber. Sie erhalten Antworten auf die Frage, wie Ihre Mitarbeiter das Unternehmen betrachten - in Hinblick auf Werte, Unternehmenskultur, Image. Die Vorlage ist für den Einsatz im Employer Branding-Prozess geeignet. Verwenden Ansehen

 

Mitarbeiterbefragungen als Employer Branding-Maßnahme

Ein wichtiges Ziel von Employer Branding ist die Bindung bestehender Mitarbeiter an das Unternehmen. Die Arbeitgebermarke sollte immer intern verankert und authentisch gelebt werden, bevor sie nach außen getragen wird. Oder: Nur wenn im Unternehmensinneren eine Firmenkultur gelebt wird, die bestehende Mitarbeiter begeistert, kann diese auch erfolgreich neue Bewerber überzeugen. Die Einbeziehung der Belegschaft, z.B. in Form von Mitarbeiterbefragungen, ist daher unverzichtbar. Werden Mitarbeiter in Befragungen um ihre Meinung und/ oder Rat gebeten, vermittelt ihnen dies Wertschätzung und das Gefühl „Ich werde gehört.“ Im besten Fall führt das Gefühl des Gehörtwerdens zu einer Steigerung der Mitarbeitermotivation. Und motivierte Mitarbeiter wiederum tragen die Employer Brand als Multiplikatoren gern weiter.

 

Beispiele für Employer Branding-relevante Mitarbeiterumfragen

Für ein erfolgreiches Employer Branding sind Mitarbeiterbefragungen ein wichtiger Bestandteil. Sie können entlang der sog. Employee Journey durchgeführt werden,  d.h., an allen Kontaktpunkten (Touchpoints), die der Arbeitnehmer in Verbindung mit seinem Arbeitgeber hat - von den ersten Tagen im Unternehmen (Onboarding) bis zum Austritt (Offboarding).

Onboarding-Befragung

Das Onboarding bezeichnet jene Phase in der Employee Journey, in der neue Mitarbeiter/innen im Unternehmen eingearbeitet werden – die ersten Tage, Wochen oder ggf. Monate beim neuen Arbeitgeber. Für das Employer Branding kann diese Phase sehr bedeutungsvoll sein. Wenn es Unternehmen gelingt, neue Mitarbeiter/innen direkt in dieser frühen Phase zu binden, ist die Chance groß, dass diese zufriedenen Neuankömmlinge sich positiv über den Arbeitgeber äußern und ihre Begeisterung weitertragen. So können aus gerade erst „an Bord“ gebrachten Mitarbeiter/innen Multiplikatoren und im besten Fall Markenbotschafter werden.

Mitarbeiterzufriedenheitsbefragungen

Regelmäßig durchgeführte Befragungen der Mitarbeiter zu deren Zufriedenheit mit dem Aufgabengebiet, den Vorgesetzten und dem Unternehmen allgemein zeugen von einer wertschätzenden Haltung, insbesondere, wenn aus dem Mitarbeiterfeedback auch konkrete Maßnahmen zur Optimierung abgeleitet und umgesetzt werden. Erfolgreiches Employer Branding, welches auf die Mitarbeiterbindung abzielt, umfasst immer die Mitwirkung der Belegschaft - z.B. in Form einer jährlich durchgeführten Online-Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung.

Pulsbefragungen

In Ergänzung zur umfangreichen Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung oder auch ganz unabhängig davon, haben sich kurze, fokussierte Pulsbefragungen, sog. Puls-Checks, als Mittel der Mitarbeiterbindung etabliert. Sie finden i.d.R. in kurzen Abständen und fokussiert auf ein (aktuelles) Thema statt - beispielsweise zu einem laufenden Projekt oder aktuellen Veränderungsprozessen innerhalb des Unternehmens.

Evaluation Mitarbeitergespräche

Entlang der Employee Journey stellen Personalgespräche das wohl direkteste Mittel des Kontakts zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter/innen dar: Im persönlichen Gespräch erfährt der Arbeitgeber im Idealfall auch ehrliches und damit wertvolles Feedback zu den Meinungen und Einstellung des Arbeitnehmers bzgl. der Unternehmenskultur, der Employer Brand. Mitarbeitergespräche können daher als ein Bestandteil des Employer Brandings betrachtet und in die entsprechende Strategie zur Arbeitgebermarkenentwicklung integriert werden. Wie Personalgespräche und deren Organisation von Mitarbeiter*innen wahrgenommen und bewertet werden, kann mit entsprechenden Umfragen zur Evaluation der Mitarbeitergespräche ermittelt werden.  

Offboarding: Exit-Umfrage

Der letzte Kontaktpunkt im Rahmen der Employee Journey mit dem Arbeitgeber erfolgt beim Austritt aus dem Unternehmen, im sog. Offboarding-Prozess. Für ein erfolgreiches Employer Branding ist es für Unternehmen daher essentiell, auch diesen Prozess so professionell wie nur möglich zu gestalten, mit dem Ziel, dass sich der ehemalige Mitarbeiter auch in dieser letzten Phase kompetent und respektvoll behandelt fühlt, weiterhin positiv über das Unternehmen spricht und das abschließende Bild des ehemaligen Arbeitgebers ein gutes bzw. professionelles bleibt.

 

Vorlagen für Employer Branding-relevante Mitarbeiterbefragungen

 

Wir haben zu diesen Mitarbeiter-Touchpoints Employer Branding-relevante Fragebogen-Vorlagen für Sie zusammengestellt. Die Vorlagen können Sie kostenfrei in Ihren LamaPoll-Account kopieren (über "Verwenden") und dort nach Bedarf individuell anpassen. 

 

Employer-Branding-relevante Mitarbeiterbefragungen, Fragebogen-Vorlagen:

Onboarding

Mit dieser Vorlage ermitteln Sie die Zufriedenheit neuer Mitarbeiter mit dem Onboarding-Prozess in Ihrem Unternehmen. Erfragen Sie, wie die ersten Tage und Wochen bei Ihren neuen Mitarbeitern ankamen und wie Sie den Einstieg für künftige Mitarbeiter optimieren können.  Verwenden Ansehen

Muster Mitarbeiterbefragung

Der folgende Musterfragebogen ist entlehnt aus einer Vorlage des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und dem RKW Kompetenzzentrum in Eschborn. Verwenden Ansehen

Mitarbeiterzufriedenheit

Setzen Sie diese sehr detaillierte Fragebogen-Vorlage zur Mitarbeiterzufriedenheit ein, um ein allgemeines Bild aus Sicht der Belegschaft zu erhalten. Die Themen reichen von Arbeitsumfeld, Kommunikation und Motivation bis hin zur Kantine.

Verwenden Ansehen

Puls Check: Fokus Projektarbeit

Der folgende Musterfragebogen ist geeignet für eine Puls-Check-Befragung zu einem Projekt. Der Fragebogen ist in Anlehnung an eine Umfrage der Lamano GmbH & Co. KG entstanden.   Verwenden Ansehen

Mitarbeitergespräche

Setzen Sie diese Fragebogen-Vorlage ein, um vorangegangene MAG zu bewerten. Die Fragen betreffen die Wahrnehmung des Mitarbeiters und seine Sicht und Kritikpunkte. Damit können Sie das Instrument Mitarbeitergespräche optimieren.

Verwenden Ansehen

Exit-Befragung

Mit dieser Fragebogen-Vorlage können Sie die Gründe ermitteln, aus denen Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlassen. Mit Exit-Befragungen lassen sich mögliche Schwachstellen aufdecken, um ggf. Optimierungsmaßnahmen einzuleiten. Verwenden Ansehen

Mit LamaPoll lassen sich einfach und mit wenig Aufwand Online-Mitarbeiterbefragungen oder Online-Formulare zu verschiedenen Punkten der Employee Journey erstellen und durchführen. Wir stellen Ihnen zudem zahlreiche Umfrage-Vorlagen zur Verfügung, die Sie kostenfrei nutzen und individuell an Ihre Employer Branding-Bedarfe anpassen können.

 

Employer Branding im Recruiting

Eine attraktive Arbeitgebermarke soll positiv nach außen wirken und neue Talente begeistern. Employer Branding unterstützt deshalb genau den Prozess in Unternehmen, in dem es um die Mitarbeitergewinnung geht: das Recruiting. Ob auf der Karriere-Webseite und den dortigen Stellenanzeigen, in Recruiting-Videos oder auf den Social Media-Kanälen eines Unternehmens, all diese "Touchpoints" liefern Interessenten Hinweise auf gelebte Werte und die Firmenkultur. Erfolgreiches Employer Branding beinhaltet daher auch individuelle, an der Employer Value Proposition (EVP) ausgerichtete Maßnahmen im Personalmarketing, mit dem Ziel, die besten Kandidaten von der Employer Brand zu überzeugen und für das Unternehmen zu gewinnen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps für Ihre Kommunikationsstrategie, die das Recruiting effektivieren:

 

Tipps für Employer-Branding-Maßnahmen im Recruiting

 

  • Gut strukturierte Karriere-Webseite mit aussagekräftigen Stellenanzeigen, die Informationen zur Unternehmenskultur vermitteln
  • Recruiting-Videos mit authentischen Bildern von Teams, einzelnen Mitarbeitern im Interview, Arbeitsumgebung
  • Präsentation auf Social Media-Kanälen: Stories aus dem Mitarbeiteralltag
  • Gut geführtes Profil auf einem Arbeitgeberbewertungsportal

 

Ein sehr wichtiger Prozess innerhalb des Recruitings ist der Bewerbungsprozess. Dieser sollte so einfach wie möglich und mit schnellen Rückmeldungen an den Bewerber ausgestaltet sein. Um Ihren Bewerbungsprozess zu vereinfachen, haben wir das folgende Bewerber-Formular für Sie parat:

Bewerber-Formular

Mit dieser Formular-Vorlage vereinfachen Sie den Bewerbungsprozess. Das Bewerbungs-Formular bietet Interessenten die Möglichkeit, Unterlagen hochzuladen und sich unkompliziert online auf Ihre Stellenausschreibungen zu bewerben.  Verwenden Ansehen

 

Bei Employer Branding dreht sich alles um zufriedene und motivierte Mitarbeiter. Mehr zum Thema Mitarbeiterzufriedenheit finden Sie hier.

Mitarbeiterbefragung erstellen

 

Starten Sie noch heute!
Mitarbeiterzufriedenheit steigern

© barameefotolia

Mitarbeiterzufriedenheit steigern

  • Einfaches & intuitives Tool
  • Anonym und sicher
  • Echtzeit-Ergebnisse
  • Professionelle Vorlagen
  • 100% Datenschutz

 

 

unverbindlich Free Account erstellen

 

Wir beraten Sie gern!
Rufen Sie uns an!
 030 120 885 12

Was ist LamaPoll?

LamaPoll ist ein Umfrage-Tool zum Erstellen von Mitarbeiterfragungen und zum Ermitteln der Mitarbeiterzufriedenheit. Mit uns können Sie alle Arten von Mitarbeiterbefragungen erstellen, durchführen und auswerten. Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre Mitarbeiterumfrage, nutzen Sie das Corporate Design Ihres Unternehmens, laden Sie Ihre Mitarbeiter bequem per E-Mail oder via Intranet ein. Sie sammeln in kürzester Zeit Erkenntnisse zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit. Sie können sich bei unserem Umfrage-Tool kostenlos anmelden  und Befragungen bzw. Umfragen für bis zu 50 Mitarbeiter sofort und unverbindlich durchführen. Benötigen Sie mehr Beantwortungen für den Fragebogen Ihrer Online-Mitarbeiter-Umfrage, nutzen Sie einfach unsere Monatstarife. Es stehen Ihnen auch unsere Vorlagen und Beispiele der Fragebögen für Mitarbeiterumfragen zur Verfügung.

 

Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.