Mitarbeiterbefragungen im Rahmen von Coaching-Prozessen

Befragungen im Coaching-Prozess: Expertentipps & Empfehlungen

Um Sie bei der Umsetzung Ihrer Umfrageprojekte bestmöglich zu unterstützen, holen wir regelmäßig Tipps von Experten ein, die Befragungen in bestimmten Kontexten durchführen und aus ihrer praktischen Erfahrung berichten. In den folgenden Abschnitten finden Sie Empfehlungen rund um das Thema „Mitarbeiterbefragungen im Rahmen von Coaching-Prozessen“.

Autor des Beitrags ist Erik Quast, Gründer und Inhaber von imCHANGE. imCHANGE ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen für Digitale Transformation und Wandel. Die systemischen Organisationsentwickler und agilen Coaches von imCHANGE begleiten Einzelpersonen, Teams und ganze Organisationen in ihrer Veränderung.

 

 

Wie Sie mithilfe von Mitarbeiterbefragungen die Effizienz Ihres Coaching-Prozesses steigern

Als Gründer einer Coaching-Firma bin ich von der Wirksamkeit von Coaching im betrieblichen Kontext überzeugt. Insbesondere für Führungskräfte bietet Coaching einen wichtigen Raum, um offen über Unsicherheiten zu sprechen. Leitende werden heute viel zu oft allein gelassen. Es wird von Ihnen verlangt, wissende Entscheidungen in einer hochkomplexen Welt zu treffen. Coaching kann Führungskräfte dabei unterstützen in einer mehrdeutigen Welt Klarheit und Orientierung zu erhalten, um bessere Entscheidungen zu treffen und ihre Ziele zu erreichen.

Allerdings braucht Coaching vor allem eins: Zeit. Bei komplexeren Themen kann sich eine Führungsbegleitung über mehrere Monate erstrecken. Coach und Klient:innen treffen sich währenddessen regelmäßig. Der Rahmen für die Einzelgespräche wird zu Beginn des Coachings festgelegt. Eine schriftliche Vereinbarung zwischen Coach und Klient:innen regelt darüber hinaus auch, ob es im Anschluss an das Coaching weitere Folgegespräche geben soll.

An diesem Vorgehen ist nichts Besonderes auszusetzen, dennoch gibt es Möglichkeiten, den Prozess effizienter zu gestalten und die Effektivität der Coaching-Praxis objektiver zu überwachen. So kann die Minimierung der Zeit, die außerhalb der regulären Arbeitsaufgaben erforderlich ist, dazu beitragen, dass das Coaching zu einer effektiveren Option der Mitarbeiterentwicklung wird. Wie kann dies realisiert werden? Eine Möglichkeit zur Effizienzsteigerung besteht darin, Fragebögen in verschiedenen Phasen des Coaching-Prozesses einzusetzen. Dieser Ansatz hilft, die Voraussetzungen für das Coaching zu schaffen und ermöglicht es den Mitarbeiter:innen, die Erfahrung während der gesamten Zeit individuell zu reflektieren, ohne dass ein Treffen mit dem Coach notwendig ist. 

Einsatz von Mitarbeiterbefragungen im Coaching-Prozess

Mitarbeiterbefragungen können auf Gesamtorganisationsebene oder auf der Coach-Klienten-Ebene eingesetzt werden. Befragungsergebnisse auf der Coach-Klienten-Ebene sollten aufgrund des geschützten Coaching-Rahmens außerhalb des Zugriffsbereichs der Organisation liegen. Die Fragebögen bzw. Umfragen können in drei Hauptphasen des Coaching-Prozesses eingesetzt werden:

1. Vor dem Coaching

Zu Beginn der Coaching-Initiative kann mithilfe einer Mitarbeiterbefragung zunächst der Kompetenzstand eines Mitarbeitenden abgeschätzt, seine Ziele identifiziert oder bereits vorhandenes Wissen über eine Situation ermittelt werden. Daraus könnte ein Coaching-Bedarf abgeleitet werden.
Auf der Coach-Klienten-Ebene könnte über einen onlinebasierten Fragebogen vorab das Persönlichkeitsprofil eines Menschen erfasst und anschaulich dargestellt werden. Ein darauf aufgebautes Coaching ist besonders effizient, da man auf die jeweilige Persönlichkeit gezielt eingehen kann und somit individuelle Kompetenzen stärkt.

2. Während des Coachings

Während des Coaching-Prozesses kann auf der Coach-Klienten-Ebene ein interaktives Mitarbeiter-Coaching-Formular verwendet werden, um transparent zu machen, was für den Mitarbeitenden in der Zeit zwischen den Coaching-Terminen funktioniert bzw. was nicht. Aus den gewonnenen Erkenntnissen könnten darauffolgende Coaching-Termine zielgenau vorbereitet werden, ohne dass der Coach den Sachverhalt neu erfragen muss. Insbesondere für Führungskräfte könnte dies eine effektive Methode sein, da sie an keinen festen Termin gebunden ist und sich der Zeitaufwand für das eigentliche Coaching reduziert. Auch ein Fragebogen zur Persönlichkeitsdiagnostik könnte in dieser Phase eingebunden werden, um Handlungsmuster und Verhaltensänderungen transparent zu machen.

3. Nach einem Coaching

Schließlich können Mitarbeiterbefragungen am Ende des Coaching-Prozesses als Reflexionsmittel Anwendung finden. Die Befragung könnte als Tool dienen, den Entwicklungsprozess des Klienten bzw. die Effektivität des Coachings zu bewerten. Dadurch könnten Handlungsfelder für Folgetermine erkannt und maßgeschneidert vorbereitet werden.
Vor allem für Evaluationszwecke und zur Erzielung bestmöglicher Ergebnisse, ist es sehr wichtig, Befragungen auf Gesamtorganisationsebene anonym zu erheben, um die Coaching-Initiative selbst zu bewerten und kontinuierlich zu verbessern.

Ziele von Mitarbeiterbefragungen vor, während und nach dem Coaching-Prozess

  • Vorhandenes Wissen und Kompetenzen ermitteln
  • Persönlichkeitsprofil erfassen
  • Coaching-Bedarf identifizieren
  • Entwicklungsprozess begleiten
  • Effektivität des Coachings bewerten
  • Coaching-Prozess reflektieren
  • Handlungsfelder für Folgetermine ermitteln 

Was sind die Vorteile von Mitarbeiterbefragungen im Coaching-Prozess?

Der Hauptvorteil der Einbeziehung von Mitarbeiterbefragungen besteht darin, dass sie dabei helfen, Coaching-Ziele im Voraus zu definieren und dem Klienten ermöglichen, in seiner eigenen Zeit - ohne den anfänglichen Einfluss des Coaches - intensiv über sich und seine beruflichen Ziele nachzudenken.
Später im Prozess kann ein interaktives Mitarbeiter-Coaching-Formular oder ein Fragebogen helfen, auf objektivere Weise herauszufinden, was funktioniert oder nicht. Der Coach kann dann seinen Coaching-Stil und seine Fragestellung oder Vorschläge zur beruflichen Weiterentwicklung an die Bedürfnisse des Mitarbeiters anpassen. Dies wiederum trägt dazu bei, den Prozess effizienter zu gestalten, indem der Mitarbeiter den bisherigen Prozess reflektieren kann und wertvolles Feedback für den Coach und die Organisation liefert. 

 

Wenn Sie also die Effizienz Ihres Coaching-Prozesses verbessern möchten, sollten Sie in den verschiedenen Phasen eines Coachings Mitarbeiterbefragungen bzw. Fragebögen einsetzen. Dies hilft, die individuellen Ziele eines Mitarbeiters vor dem Coaching zu identifizieren, das Coaching auf die Bedürfnisse des Einzelnen zuzuschneiden und die Wirksamkeit der Coaching-Sitzungen auszuwerten, um die Effizienz und Effektivität solcher Initiativen auch auf Organisationsebene kontinuierlich zu verbessern. Und es spart allen Beteiligten vor allem eins: Zeit. 

Orientieren Sie sich gern an unserer Fragebogen-Vorlage Feedback zum Coaching-Prozess, die im Anschluss an ein Coaching zur Anwendung kommen kann, um den Coaching-Prozess aus Sicht des Mitarbeitenden bewerten zu lassen.

 


EXPERTENTIPPS von 
Erik Quast, Gründer und Inhaber von imCHANGE

Als Organisationsentwickler begleitet Erik Quast Einzelpersonen,
Teams und Unternehmen im digitalen Wandel
 


 

Alle Fragebogen-Vorlagen für Mitarbeiterbefragungen können Sie ganz unkompliziert in Ihren LamaPoll-Account kopieren, an Ihr Unternehmen anpassen und nach Belieben verändern. 

Mitarbeiterbefragung erstellen


 

Starten Sie noch heute!
Mitarbeiterzufriedenheit steigern

© barameefotolia

Mitarbeiterzufriedenheit steigern

  • Einfaches & intuitives Tool
  • Anonym und sicher
  • Echtzeit-Ergebnisse
  • Professionelle Vorlagen
  • 100% Datenschutz

 

 

unverbindlich Free Account erstellen

 

Wir beraten Sie gern!
Rufen Sie uns an!
 030 120 885 12

Was ist LamaPoll?

LamaPoll ist ein Umfrage-Tool zum Erstellen von Mitarbeiterfragungen und zum Ermitteln der Mitarbeiterzufriedenheit. Mit uns können Sie alle Arten von Mitarbeiterbefragungen erstellen, durchführen und auswerten. Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre Mitarbeiterumfrage, nutzen Sie das Corporate Design Ihres Unternehmens, laden Sie Ihre Mitarbeiter bequem per E-Mail oder via Intranet ein. Sie sammeln in kürzester Zeit Erkenntnisse zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit. Sie können sich bei unserem Umfrage-Tool kostenlos anmelden  und Befragungen bzw. Umfragen für bis zu 50 Mitarbeiter sofort und unverbindlich durchführen. Benötigen Sie mehr Beantwortungen für den Fragebogen Ihrer Online-Mitarbeiter-Umfrage, nutzen Sie einfach unsere Monatstarife. Es stehen Ihnen auch unsere Vorlagen und Beispiele der Fragebögen für Mitarbeiterumfragen zur Verfügung.

 

Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.