Ziele des 360 Grad Feedbacks

 

360 Grad Feedback: Allgemeine Ziele

Mit dem 360 Grad Feedback werden unterschiedliche Ziele verfolgt. Zum einen geht es - ganz allgemein betrachtet - darum, Informationen zu gewinnen, um ein möglichst umfassendes Bild über Leistungen, Verhalten und Kompetenzen einer (angehenden) Führungskraft zu erhalten. Hierzu werden mehrere Gruppen von Feedbackgebern (gleichrangige Kollegen, Vorgesetzte, unterstellte Mitarbeiter, Kunden etc.) sowie die Führungskraft selbst gebeten, Einzelkompetenzen und Verhaltensweisen zu beurteilen. Abgefragt werden Einschätzungen zu Kompetenzfeldern wie z.B. Ergebnisorientierung, Führungsqualitäten, Mitarbeitermotivation, unternehmerisches Handeln, Fachwissen, Konfliktmanagement und Kommunikationsfähigkeit. Auch zwischenmenschliche Kompetenzen sind häufig Teil des Fragenkatalogs. Fremd- und Eigenwahrnehmung können anschließend miteinander abgeglichen werden, um Differenzen und Übereinstimmungen herauszufiltern und eine 360 Grad Analyse durchzuführen. 

 

Übergeordnete Ziele aus unternehmerischer Sicht

 

Aus unternehmerischer Sicht steht stets das übergeordnete Ziel – die Leistungssteigerung der Führungskraft. Ein häufiges Ziel des 360 Grad Feedbacks ist bzw. war daher die Leistungsbeurteilung. Empirische Studien haben jedoch gezeigt, dass Leistungsbeurteilung in den seltensten Fällen zu Leistungssteigerung führt. Ein anderes Ziel ist die Beurteilung von Persönlichkeitsmerkmalen und individueller Einstellung (auch letztlich mit dem Ziel der Leistungsbeurteilung). Dies führt jedoch häufig zu Missgunst, Konflikten, Rechtfertigungskultur: die beurteilten Führungskräfte sind ja direkt von den Ergebnissen betroffen, ihre Karriere und ihr Einkommen hängen davon ab.

 

Das wichtigste, auf Dauer bewährte Ziel des 360 Grad Feedbacks ist die Personalentwicklung. Genauer gesagt: die kompetenzorientierte Personalentwicklung. Anhand der 360 Grad Analyse können Stärken und Schwächen sowie Potenziale identifiziert werden und Maßnahmen im Sinne der Personalentwicklung eingeleitet werden. Die Ableitung und Förderung individueller Entwicklungsprozesse und die Entwicklung konstruktiver Strategien zur Stärkung der schwächer ausgeprägten Einzelkompetenzen sollten bei Personalverantwortlichen stets im Vordergrund stehen. Ebenso sollten bisher unausgeschöpfte Talente und Fähigkeiten (sog. verborgene Stärken) herausgearbeitet und nachhaltig gefördert werden. Ein individuell auf die Führungskraft zugeschnittener Entwicklungsplan kann auch gemeinsam erarbeitet werden und als Grundlage für eine sukzessive Förderung dienen. 
 
Relevante Ziele des 360 Grad Feedbacks auf einen Blick:  

 

  Potenziale identifizieren
  Personal nachhaltig entwickeln
  Verborgene Stärken erkennen
  Talente & Fähigkeiten fördern
  Kompetenzen stärken

Eine Fragebogen-Vorlage für ein 360 Grad Feedback sowie weitere kostenlose Vorlagen und Muster für Mitarbeiterbefragungen finden Sie hier. Außerdem haben wir in unserem Helpdesk eine detaillierte Anleitung zur Durchführung und Auswertung eines 360 Grad Feedbacks zusammengestellt. 

 

FEEDBACK DER NUTZER

DAS SAGEN B2B-KUNDEN ÜBER LAMAPOLL

intucon
(5/5)
sagt über LamaPoll
Kooperation, inhaltliche Klärung, Umsetzungsfragen, Lösungsfindungen sowie überhaupt die unmittelbaren Reaktionen auf Anfragen, ob per Email oder Telefon, bei LamaPoll habe ich als ein absolut herausragendes Beispiel an Servicefreundlichkeit erlebt. Die Umsetzung Software ist intuitiv und einfach. Ich würde jedem meiner Kollegen LamaPoll weiterempfehlen.
Starten Sie noch heute!
Mitarbeiterbefragungen - Puls Check

360 Grad Feedback mit LamaPoll

  • Einfach, schnell & intuitiv
  • Hochwertige Vorlagen
  • 100% DSGVO-konform
  • Responsive & Usability
  • Im eigenen Corporate Design

 

unverbindlich Free Account erstellen

 

Wir beraten Sie gern!
Rufen Sie uns an!
 030 120 885 12
Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.