Employee Net Promoter Score (eNPS): Definition, Berechnung & Vorlage

 

Der Employee Net Promoter Score (eNPS) ist eine Methode zum Ermitteln der Mitarbeiterzufriedenheit und der Loyalität der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber. Mit der an den Net Promoter Score (NPS) angelegten Kennzahl lässt sich schnell und einfach messen, inwieweit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit sind, ihren Arbeitgeber Freunden, Bekannten und Familie weiterzuempfehlen. Wir stellen den eNPS mit seinen Vor- und Nachteilen sowie unsere Vorlage für eine e-NPS-Befragung vor.

 

 

Mitarbeiterzufriedenheit mit eNPS-Befragung messen

Wie der NPS im Rahmen von Kundenbefragungen fokussiert auch der eNPS bei der Messung der Mitarbeiterzufriedenheit auf eine einzige Frage: "Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie Ihren Arbeitgeber Ihren Freunden oder Ihrer Familie empfehlen?" Den Befragten stehen für die Beantwortung Werte auf einer Skala von 0 ("sehr unwahrscheinlich") bis 10 ("sehr wahrscheinlich") zur Verfügung. Je nach abgegebener Antwort werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in drei Kategorien unterteilt: Fürsprecher (Promotoren) - Neutrale (Passive) - Gegensprecher (Detraktoren).

 

Fürsprecher (Promotoren): Werte 9-10. Jene Mitarbeiter zeigen ein hohes Maß an Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber. Fürsprecher sind geneigt, das Unternehmen als Arbeitgeber tatsächlich aktiv weiterzuempfehlen.

Neutrale (Passive): Werte 7-8. Bei Mitarbeitern mit diesen Antwortwerten besteht Zufriedenheit gegenüber dem Unternehmen als Arbeitgeber. Sie sind jedoch neutral eingestellt und äußern sich weder negativ noch positiv (empfehlend) in Bezug auf den Arbeitgeber.

Gegensprecher (Detraktoren): Werte 0-6. Mitarbeiter mit 6 oder weniger Punkten auf der Antwortskala sind weniger zufrieden mit dem Arbeitgeber und daher wenig loyal. Es besteht das Risiko, dass sich diese Gegensprecher aktiv negativ zum Unternehmen als Arbeitgeber äußern.

Für die Berechnung des Employee Net Promoter Scores (eNPS) wird die Differenz aus den Anteilen von Promotoren und Detraktoren gebildet: eNPS = Promotoren(%) – Detraktoren(%) 

Vor- und Nachteile des eNPS

Der eNPS ist als Befragung kurz und einfach gehalten, ein deutlicher Vorteil gegenüber einer zeitlich viel aufwändigeren umfangreichen Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung. Es gibt jedoch auch ein paar Nachteile zu beachten. Es folgt ein kurzer Überblick zu den Vorzügen und Minuspunkten:

Vorteile des eNPS

In der Einfachheit – eine einzige Frage gibt Aufschluss über die Mitarbeiterloyalität – liegt ein wesentlicher Vorteil des eNPS. Sowohl Erstellung als auch Durchführung sind mit wenig zeitlichem Aufwand verbunden. Auch der finanzielle Aufwand ist - zumal bei einer online durchgeführten eNPS-Befragung - gering. Die Beantwortung durch Mitarbeiter ist ebenso schnell erledigt. Als Kennzahl ist der eNPS zudem gut geeignet, um Veränderungen im Zeitverlauf zu betrachten, wenn er in kürzeren Intervallen gemessen wird, also ähnlich einer Pulsbefragung. Wird der eNPS beispielsweise einmal pro Quartal erhoben, so lassen sich am Ende des Jahres Veränderungen gut ablesen. Der Employee Net Promoter Score erlaubt es mit nur einer Zahl, schnell und einfach einen Überblick zu erhalten, wie zufrieden die Belegschaft ist.

 

 Eine Kennzahl für die Mitarbeiterzufriedenheit -> übersichtlicher Datensatz

 Schnelle Durchführung und einfache Beantwortung für Mitarbeiter

 Gute Vergleichbarkeit des Mitarbeiter-Scores über einen Zeitverlauf hinweg

Nachteile des eNPS

Aus dem großen Vorteil der Einfachheit ergibt sich gleichzeitig ein Nachteil des eNPS, zumindest wenn aus der Befragung Maßnahmen abgeleitet werden sollen, die beispielsweise einem schlechten eNPS entgegenwirken sollen. Hier greift die Frage dann zu kurz und sollte erweitert werden um eine Folgefrage zu den Gründen.

Zudem wird die Aussagekraft des eNPS als einzige Kennzahl für die Messung von Mitarbeiterzufriedenheit als strittig betrachtet. Die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen (DGP) etwa hat darauf hingewiesen, dass der eNPS hinsichtlich der Messgenauigkeit generell eine ungenaue Kennzahl darstellt. Da der eNPS lediglich auf einer Frage basiert, sei er laut Benjamin Haarhaus starken Zufallsschwankungen ausgesetzt - und daher eben ungenau. (siehe "Nur eine einzige Zahl", in: Ausgabe 3/2015 des Personalmagazins).

 

eNPS als Kennzahl allein ist ungenau

Kennzahl gibt noch keine Information zu den Gründen

 

Eine Empfehlung lautet daher, den eNPS mit einer Frage zu den Gründen der Weiterempfehlungsbereitschaft zu ergänzen oder auch mit einer Mitarbeiterbefragung zu kombinieren, um ein detaillierteres Stimmungsbild der Mitarbeiter zu erhalten. 

Employee Net Promoter Score (eNPS)-Vorlage

Planen Sie eine eNPS-Befragung bei Ihrer Belegschaft? Orientieren Sie sich dann gerne an unserer eNPS-Vorlage, die Sie kostenfrei über "Verwenden" in Ihren Account übernemen können. Unsere Vorlage kombiniert die Frage nach der Weiterempfehlungsbereitschaft mit einer offenen Frage zum "Warum" der Bewertung.

Employee Net Promoter Score (eNPS)

Mit dieser eNPS-Vorlage erhalten Sie in Form einer Kennzahl einen schnellen Überblick zur Mitarbeiterzufriedenheit. Der Employee Net Promoter Score (eNPS) gibt in Form einer einzigen Frage Auskunft darüber, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitgeber bei Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Verwenden Ansehen

Der eNPS wird zur Ermittlung der Mitarbeiterzufriedenheit eingesetzt. Mehr zum diesem Thema finden Sie hier: Mitarbeiterzufriedenheit messen

 

Starten Sie noch heute!
Mitarbeiterzufriedenheit steigern

© barameefotolia

Mitarbeiterzufriedenheit steigern

  • Einfaches & intuitives Tool
  • Anonym und sicher
  • Echtzeit-Ergebnisse
  • Professionelle Vorlagen
  • 100% Datenschutz

 

 

unverbindlich Free Account erstellen

 

Wir beraten Sie gern!
Rufen Sie uns an!
 030 120 885 12

Was ist LamaPoll?

LamaPoll ist ein Umfrage-Tool zum Erstellen von Mitarbeiterfragungen und zum Ermitteln der Mitarbeiterzufriedenheit. Mit uns können Sie alle Arten von Mitarbeiterbefragungen erstellen, durchführen und auswerten. Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre Mitarbeiterumfrage, nutzen Sie das Corporate Design Ihres Unternehmens, laden Sie Ihre Mitarbeiter bequem per E-Mail oder via Intranet ein. Sie sammeln in kürzester Zeit Erkenntnisse zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit. Sie können sich bei unserem Umfrage-Tool kostenlos anmelden  und Befragungen bzw. Umfragen für bis zu 50 Mitarbeiter sofort und unverbindlich durchführen. Benötigen Sie mehr Beantwortungen für den Fragebogen Ihrer Online-Mitarbeiter-Umfrage, nutzen Sie einfach unsere Monatstarife. Es stehen Ihnen auch unsere Vorlagen und Beispiele der Fragebögen für Mitarbeiterumfragen zur Verfügung.

 

Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.