Vorteile der Online-Befragung im Vergleich zur Offline-Befragung

Vorteile der Online-Kundenbefragung

Im Vergleich zur Offline-Befragung (per Papierfragebogen oder via Interview) bietet die Online-Kundenbefragung eine Reihe von Vorteilen:

 

  • Einfaches Erreichen der Teilnehmer (via Website, Newsletter, E-Mail, Social-Media-Kanäle etc.)
  • Kurze Erhebungsdauer, kein Post-Versand, keine manuelle Erfassung der Antworten
  • Zeit- und ortsunabhängig durchführbare Befragungen
  • Hohe Datenqualität, ohne Fehler, ohne manuelle Eingabe, inkl. Plausibilitätsprüfungen bereits bei der Erhebung
  • Kurze Antwortzeiten der Kunden
  • Höhere Akzeptanz, damit höhere Rücklaufquoten
  • Erinnerungs- & Danke-E-Mails automatisiert, gezielt und individuell möglich, ohne Porto- oder Telefonkosten
  • Ersparnis der Druck- & Portokosten, geringere Arbeitszeit durch Automatisierung und Digitalisierung
  • Einfache & schnelle Umsetzung ohne Einarbeitungszeit 
  • Einsatz von abwechslungsreichen Fragetypen:
    • Schieberegler/ Skalafragen für stufenlose Eingabe des Antwortwertes
    • Drag-and-Drop zum Sortieren von Elementen (Rangfragen)
    • Multimedia: Einbindung von Filmen, Bildern und Audioelementen
    • Sprünge, bedingte Sichtbarkeit, Umleitungen, Gabelung des Fragenpfades
    • Pflichtfragen, Randomisierung, Filterfunktionen
    • Vermeidung von Reihenstellungseffekten durch Item-Rotation
    • Plausibilitätskontrolle, automatische Kontrollen für offene Eingaben und Antworten
  • Pretest in Echtzeit
  • Erfassung von Metadaten - Betriebssystem, Browser, Bearbeitungszeit etc.
  • Hohe Anonymität der TeilnehmerInnen kann gewährleistet werden
  • Grafische Auswertung per Mausklick und Live-Ergebnisse schon während der Befragung

Nachteile der Online-Kundenbefragung

Brachte die Online Kundenbefragung in der Vergangenheit ein paar Nachteile mit sich, sind diese inzwischen kaum noch nennenswert. Dennoch möchten wir Ihnen die vermeintlichen Nachteile nicht vorenthalten, damit Sie sich ein eigenes Bild machen können.

 

  • Häufig wird als Nachteil die schlechte Erreichbarkeit der Zielgruppe genannt. Diese Annahme ist inzwischen veraltet, da der Anteil der Internetnutzer bekanntermaßen rasant gestiegen ist und die überwiegende Mehrheit der Kunden problemlos online erreicht werden kann. Gleiches gilt für die Repräsentativität der Zielgruppe, die inzwischen in der Regel gewährleistet ist, da nahezu alle für Befragungen wesentlichen demografischen Gruppen im Internet vertreten sind.
  • Als weiterer Nachteil wurde in der Vergangenheit auch eine hohe Abbruchquote bei Online-Befragungen konstatiert. Diese hat sich im Verlauf der vergangenen Jahre im Vergleich zu Offline-Befragungen wesentlich verbessert, die Rücklaufquoten von Online-Befragungen sind in der Regel sogar höher. Dies hat zum einen mit der gestiegenen Akzeptanz zu tun, zum anderen mit der abwechslungsreichen Gestaltung von Online-Befragungen. Darüber hinaus können hohe Abbruchquoten mithilfe von Pretests und einer Qualitätssicherung durch Abbruchanalysen vermieden werden. 
  • Last but not least wurde die Komplexität von Befragungstools als Nachteil empfunden. Inzwischen gibt es allerdings Tools, mit denen Online-Kundenbefragungen ohne Vorkenntnisse im Handumdrehen erstellt werden können. 

Tipp: Wenn nicht alle Ihrer Kunden online erreichbar sind, können Sie ergänzend Offline-Befragungen durchführen und die Ergebnisse anschließend im Online-Tool zusammenführen. 

Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.