Projektmanagement: Expertentipps

Projektmanagement: Ablaufplanung, Kommunikation etc.

Überflüssig zu erwähnen ist, dass - wie bei jedem Projekt - für die Realisierung eines Befragungsprojekts eine systematische Ablaufplanung und die Festlegung der sich daraus ergebenden Aufgaben der Projektbeteiligten hilfreich ist. Bei Bedarf können Sie mehrere Accounts im LamaPoll-Backend anlegen, so dass mehrere Umsetzungsbeteiligte Zugriff auf den Fragebogen haben.

Generelle Tipps

Bleiben Sie möglichst objektiv! Die Verantwortlichen, die das Befragungsprojekt planen und durchführen, sollten sich möglichst nicht von ihren eigenen Vorstellungen und Erwartungen leiten lassen, sondern versuchen, die Faktenlage mit einem offenen Blick zu erkunden.

Allein um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, ist es wichtig, sämtliche relevanten Stellen möglichst frühzeitig über das Befragungsprojekt zu informieren und, wenn nötig, einzubeziehen. Um spätere Komplikationen zu vermeiden, sollte der/die Datenschutzbeauftragte des Unternehmens konsultiert werden. Bei Mitarbeiterbefragungen ist der frühzeitige Kontakt zum Betriebsrat ein Muss. In größeren Unternehmen ist normalerweise ein Prozedere festgelegt, wie mit Befragungen umgegangen wird.

Sie sollten von Anfang an im Blick haben, in welchem (Entscheidungs-)zusammenhang die Umfrageergebnisse eine Rolle spielen werden und welche Interessensgruppen wahrscheinlich oder möglicherweise davon betroffen sind. Aus diesem Grund sollten auch mögliche Handlungsfelder frühzeitig benannt werden.

Datenerfassungsmethode(n)

Online-Befragungen bieten den unschlagbaren Vorteil, dass große Gruppen schnell und effizient befragt werden können. Je nachdem kann es aber auch sinnvoll sein, vorab oder ergänzend Interviews z.B. mit Kolleg*innen oder Expert*innen in Ihrem Unternehmen zu führen, da Sie in einem persönlichen Gespräch möglicherweise wichtige Informationen erhalten. Außerdem schlummert in den Datenpools vieler Unternehmen oft interessantes Material aus anderen Quellen (Daten zur Customer Journey, Statistiken zum Beschwerdemanagement, Social-Media-Analysen, Kommentare im Mitarbeiter-Blog …)

Tipp: Blenden Sie zusätzliche Informationsquellen nicht vorschnell aus, denn diese könnten bei der Konzeption der Befragung und für die spätere Interpretation der Ergebnisse hilfreich sein.

Kommunikationskonzept

Damit Ihre Befragung ein Erfolg wird, lohnt es sich, ein bisschen Energie in das Befragungsmarketing zu investieren.
 

  • Kündigen Sie die Befragung bereits frühzeitig an und informieren Sie über das Vorhaben (Zielsetzung, Themen, Nutzen für die Befragten, Verantwortliche(r)/Kontaktperson, datenschutzrechtliche Vorkehrungen, Ergebnisfeedback). Identifizieren Sie die geeigneten Zugangskanäle (unternehmensinterne Plattform(en)/Medien, Newsletter …) und stellen Sie passenden Content bereit. 
  • Binden Sie zur Promotion wenn möglich Meinungsführer*innen ein, indem bspw. die Führungsverantwortlichen das Thema proaktiv kommunizieren oder bei einer B2B-Befragung die Key Account Manager die Kunden gezielt darauf ansprechen.

Tipp: Bei Mitarbeiterbefragungen kann es eine gute Idee sein eine Projektgruppe zu bilden, damit Vertreter*innen der Belegschaft bereits in der Konzeptionsphase ihre Perspektive einbringen können, was letztlich die die Teilnahmebereitschaft aller Mitarbeiter*innen fördern kann. 

Tipp: Wenn dies aus Ihrer Sicht zielführend ist, stellen Sie den Teilnehmer*innen Ergebnisse zur Verfügung. In jedem Fall sollten die Befragten darüber informiert werden, wie und wozu die Ergebnisse verwendet werden. 

Incentives 

Incentives, das sind kleine Belohnungen für die Teilnahme, werden eingesetzt um die Antwortquote zu erhöhen. Dieser Effekt sollte allerdings nicht überschätzt werden, da die Teilnahmeentscheidung primär durch andere Faktoren wie das Interesse am Thema und den Zeitaufwand beeinflusst wird. 

Tipp: Wenn Sie Ihre Wertschätzung zeigen möchten, setzen Sie nicht auf 0-8-15-Gratifikationen, sondern überlegen sich für Ihre Zielgruppe etwas wirklich Originelles. 

Rekrutierung

Wenn Sie Ihre Teilnehmer*ìnnen per E-Mail zur Befragung einladen wollen, ist eine möglichst vollständige und fehlerfreie Adressenliste die Voraussetzung. LamaPoll bietet weitreichende Möglichkeiten für das Teilnehmer- und Rücklaufmanagement. 

Tipp: Kümmern Sie sich möglichst frühzeitig um die Beschaffung des Adressmaterials und klären Sie auch die Vorgaben der DSGVO in diesem Zusammenhang — am besten mit fachkompetenter Unterstützung. 

Tipp: Wenn Sie Ihre Adressat*innen nicht direkt anschreiben können oder dürfen, prüfen Sie alternative Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Ihrer Zielgruppe: bspw. kann es eine Möglichkeit sein, den Link zur Befragung in Ihrem Newsletter zu platzieren, den Fragebogen extern auf Unternehmenswebseiten oder in Foren zu verlinken oder die Ansprechpartner*innen auf Managementebene zu bitten, die Umfrage in ihrer Einheit zu kaskadieren. 

Tipp: Sollten Sie planen, eine Stichprobe aus Ihrer Zielgruppe zu befragen, können Ihnen Stichprobenrechner im Internet erste grobe Hinweise zum notwendigen Stichprobenumfang liefern. 

Wenn Sie Ihre Befragung über ein Online-Access-Panel zu organisieren wollen, achten Sie nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Maßnahmen zur Qualitätssicherung wie insbesondere 
 

  • Validierung der Identität der Teilnehmer*innen
  • Umfang und Aktualität der Profilinformationen 
  • Monitoring der Teilnahmequoten/Antwortqualität
  • Festlegung maximaler Teilnahmefrequenzen 
  • Sanktionsregeln bei Verstößen.

Ablaufplanung

Am besten sollte die Befragungseinladung zu Wochenbeginn verschickt werden, damit sie nicht durch die Wochenendpause in Vergessenheit gerät. Die Einladungs-E-Mail sollte den Befragten alle Informationen geben, die sie brauchen, um sich für die Teilnahme zu entscheiden: 
 

  • Umfrage-Thema
  • Argumente für die Teilnahme 
  • Verantwortliche Person(en)
  • Zeitbedarf
  • Datenschutz
  • Befragungszeitraum
  • Link zur Umfrage
     

Wenn Ihre Umfrage aktiv ist, informiert Sie das Echtzeit-Reporting über den aktuellen Teilnahmestand. Der Rücklauf bei Online-Umfragen folgt in den allermeisten Fällen einem typischen Muster. In der Regel kommen in den ersten zwei Tagen nach dem Start zwischen ca. 50 und 70% des Rücklaufs, die Erinnerung bringt noch einmal ca. 10%. Der richtige Zeitpunkt für das Versenden des Reminders ist in der Regel eine Woche nach dem Start der Umfrage.

Timetable 

Um Ihr Befragungsprojekt innerhalb des geplanten Zeitrahmens zu realisieren, müssen Sie Zeit für die folgenden Arbeitspakete Zeit einplanen. Passen Sie den Plan an Ihre Projektanforderungen an.
 

  • Operationalisierung und Formulierung der Fragen, Erstellung der Fragebogenstruktur
  • Kontaktaufnahme/Abklärung mit relevanten Stellen 
  • Technische Umsetzung des Online-Fragebogens 
  • Sammlung der Adressen
  • Übersetzung(en)
  • Pretest 
  • Erstellung der Einladungsmail
  • Feldzeit für den ersten und zweiten Befragungszeitraum 
  • Zeit für die detaillierte Auswertung und den Umfragebericht sowie evtl. Erstellung von PR-Content

 


AUTORIN DES GASTBEITRAGS "EXPERTENTIPPS":
ELISABETH KERKHOFF, DIPL.-SOZIALWISSENSCHAFTLERIN

kerkhoff@extern.lamapoll.de
 

Starten Sie noch heute!

Online vs. offline Fragebogen - Ablauf & Vorteile

Fragebogen erstellen mit LamaPoll

  • Bequem und einfach
  • Attraktiv auf Smartphone und PC
  • Schnell und sicher
  • Grafische Auswertung

 

 

unverbindlich Free Account erstellen

 

Wir beraten Sie gern!
Rufen Sie uns an!
 030 120 885 12

Was ist LamaPoll?

Lamapoll ist ein Umfrage-Tool zum Erstellen von Online Fragebögen im Internet. Mit unserem Umfrage-Tool können Sie Online Fragebögen schnell und einfach erstellen, durchführen und auswerten. Erstellen Sie Ihren Fragebogen in wenigen Schritten, passen Sie ihn an Ihr Unternehmen an, laden Sie Ihre Kunden oder Mitarbeiter komfortabel per E-Mail ein. Mit einem Online Fragebogen sammeln Sie einfach und schnell Erkenntnisse zur Steigerung der Zufriedenheit Ihrer Kunden oder Mitarbeiter. Sie können sich beim Umfrage-Tool von LamaPoll kostenlos anmelden und Online Umfragen mit bis zu 50 Teilnehmern sofort erstellen und durchführen. Benötigen Sie mehr Beantwortungen für Ihren Online Fragebogen, nutzen Sie einfach unsere Flexirates. Es stehen Ihnen auch unsere Vorlagen und Beispiele für Online Fragebögen zur Verfügung.

Mehr als 10.000 Unternehmen erstellen bereits Online Umfragen mit unserem Umfragetool.

 

 Kontakt

Schreiben Sie uns!

Unser Support-Team hilft bei Fragen oder Problemen gern weiter.